Skip links

I.N.F. entfaltet sich wie Organismus

Das INNSBRUCK NATURE FESTIVAL lenkt die Aufmerksamkeit auf die Natur und ihre zu schützenden, wertvollen Ressourcen:
Direkt vor der Haustür – wie beim Markt mit dem reichhaltigen Angebot an regional saisonalen Waren aus Tirol.
Oben am Berg – wie beim Expertise Ausflug „Berg und Stadt im Klimawandel“ mit der Universität Innsbruck am Patscherkofel.
Mitten im Fluss – wie beim Paddeln mit dem WWF und dem Motto „Inn von innen“.
Unten im Tal – wie beim Gustieren der kulinarischen Speisen aus rein regionalen Produkten in ausgewählten, auch außergewöhnlichen Lokalen.
Vom Fluss ins Schaufenster – wie beim „Mach Kunst aus Müll“ Workshop in der VölserInn-Au, bei dem 21 Kinder der Waldorfschule innerhalb von 1 Stunde 2m³ Müll gesammelt, daraus Kunstwerke kreiert haben und im Burton Store in der City ausstellen.
Ganz weit weg und doch so nah – wie in der mit dem Film-Hauptpreis prämierten Umwelt-Dokumentation „Welcome To Sodom – Dein Smartphone ist schon hier“.

Niemand beschreibt die Vielfältigkeit des INNSBRUCK NATURE FESTIVAL besser als sein Begründer und Festivaldirektor Johannes Kostenzer: “Ich bin stolz und froh, dass sich das Festival wie ein Organismus weiterentwickelt. Es wächst, es entfaltet sich und zielt ab auf die Bewusstseinsbildung der Verwundbarkeit unseres Planeten, der zentralen Botschaft unseres Festivals.“

X