Skip links

EU-Projekt „Food on Film“: 

Wolltest du schon immer mal deinen eigenen Film drehen?

Wir zeigen dir wie es geht: Schüler:innen und Lehrer:innen aufgepasst!

Das Innsbruck Nature Film Festival hat gemeinsam mit drei weiteren Europäischen

Umwelt Film Festivals den Zuschlag für das von der EU geförderte Projekt „Food on Film“

in Österreich gewonnen.

Ziel des Projektes ist es, die dringenden Probleme in den Bereichen Ernährung,

Lebensmittelproduktion und Umwelt in den Fokus zu rücken und diese Themen in Form

von Drehbüchern für Kurzfilme zu erarbeiten. Das Projekt stellt den Lehrer:innen und

Schulen ein modernes, digitales und interaktives Lehrfilmformat zu Verfügung, welches

Zugang zu vielen internationalen und nationalen Umweltfilmen, Dokumentationen und

wissenschaftlichen Unterlagen ermöglicht. Für die Produktion braucht es nur das

Smartphone und gute Ideen.

Die Klassen mit den besten Drehbüchern gewinnen einen 2-tägigen Filmdreh-Workshop

(Wert ca. 5000,- EUR), um ihre Kurzfilme professionell fertigzustellen. Aber alle von den

Schüler:innen produzierten Filme werden am Mobile Film Festival in Frankreich und am

Innsbruck Nature Film Festival 2025 gezeigt.

Teilnehmen können alle Schulen und Klassen, die die Themen Lebensmittel, Umwelt und Klima von einer spannenden neuen Perspektive erarbeiten möchten und die Schüler:innen zwischen 17 und 19 Jahre alt sind.

Das Projekt startet mit Schulbeginn September 2024 und dauert 2 Semester. Mehr Info gibt es hier oder in der Präsentation.

Bewerben können sich die Schulen noch bis Ende Mai beim Projektbüro des Innsbruck Nature Film Festival , Mail: daniela.moser@inff.eu