Skip links

TEILNAHMEBEDINGUNGEN

VERANSTALTER

Veranstalter des Innsbruck Nature FILM Festivals (INFF) ist der Verein Nature Festival (ZVR 1083925235), Riedgasse 93, 6020 Innsbruck, Österreich.

EINREICHUNGEN

THEMA

Der eingereichte Film muss sich inhaltlich mit dem Thema Natur und/oder Umwelt auseinandersetzen.

HERSTELLUNGSJAHR

Nicht älter als 2018

ANMELDUNG ZUM WETTBEWERB

Pro Regisseur/in kann nur ein (1) Filmbeitrag zum Wettbewerb eingereicht werden. Dieser darf noch nicht im Programm des INFF gezeigt worden sein.

Die Anmeldung erfolgt ausschließlich online über Filmfreeway oder der Website www.inff.eu

Bei der Einreichung werden grundsätzlich nur die Eckdaten des Films abgefragt. Im Falle einer Einladung zum INFF 2020 wird in einem zweiten Schritt um die Vervollständigung der Angaben für den Katalog und/oder die Webseite ersucht. Noch nicht fertig gestellte Filme sind für eine Einreichung zugelassen. Angaben der anstehenden Änderungen müssen gemacht werden sowie eine Fertigstellung 1 Monat vor Festivalbeginn garantiert sein.

EINREICHGEBÜHREN

Um einen hochwertigen Auswahlprozess und eine professionelle Abwicklung zu garantieren, verrechnet das INFF eine Einreichgebühr. Diese beläuft sich wie folgt:
Dokumentation: € 30,-
Kurzfilm (bis 30‘): € 20,-
Young Talents (bis 26 Jahre, bis 20‘): € 5,-

Die jeweiligen Einreichgebühren müssen bis zum 15. Juni 2020 spesenfrei für den Begünstigten auf folgendes Konto überwiesen werden:
Name: Verein Nature Festival
IBAN: AT06 3620 9000 0026 9639
BIC: RZTIAT22209
Zahlung via PayPal.me unter diesem Link möglich: PayPal/INFF
Bitte geben Sie bei der Überweisung den Filmtitel mit an.

Änderungen bei der Einreichgebühr behält sich das Festival vor. Es wird zudem darauf hingewiesen, dass die Einreichplattform FilmFreeway sowie die Bezahlplattform PayPal zusätzliche Abwicklungsgebühren verlangen können.

EINREICH-UNTERLAGEN

Die Einreichung ist nur gültig:
– mit dem Einlangen eines vollständig ausgefüllten, offiziellen Online-Anmeldeformulars
– mit dem Zugang zum Filmmaterial als Online-Screener / Datenupload / Datenträger per Post
– nach erfolgter Überweisung der Einreichgebühr

PREMIERENREGEL

Es gibt keine dezidierte Premierenregel. Einzig: Der Film sollte noch keine öffentliche Vorführung in Innsbruck gehabt haben. Ausnahmen sind möglich. Für öffentliche Kinovorführungen in Innsbruck gilt zudem eine Exklusivitätsklausel. Die ausgewählten Filme sollten nicht zwischen August und Ende des Festivals vor Publikum in Innsbruck/Tirol gezeigt werden. Sollte es dennoch zu diesem Fall kommen, behält sich das INFF das Recht vor den Film aus den Wettbewerben auszuschließen.

SPRACHE/UNTERTITEL

Deutschsprachige Filme sollten englische Untertitel aufweisen; englisch-sprachige Filme sollten deutsche Untertitel aufweisen. Filme, die weder deutsch- noch englisch-sprachig sind, müssen Englisch oder Deutsch untertitelt sein.

EINREICHSCHLUSS
1. Juni 2020

EINREICHUNG VON FILMMATERIAL ZUM WETTBEWERB

Online – Screener
Zulässig sind Screener in allen gängigen Videoformaten (mpeg2, mp4, wmv, avi, mov); 
das INFF empfiehlt insbesondere Links zu Online-Screener (YouTube, Vimeo, FilmFreeway u.ä.) zu übermitteln!
Die Screener müssen für einen Download freigeschaltet sein.

Achtung: Die (gesicherte) Download-Funktion von Online-Screener muss bis einschl. 09. Oktober 2020 aktiviert sein!

Bei deutschen oder englischen Sprachfassungen sind keine Untertitel notwendig. Für alle anderen Sprachfassungen müssen die Screener mit englischen oder deutschen Untertiteln versehen sein.

Allfällige Übermittlungen per Post (DVDs, Festplatten, Blu-Rays) müssen mit
– Titel des Films
– Name des Regisseurs/der Regisseurin
– Länge und Format

gekennzeichnet sein und auf eigene Kosten vor Einreichschluss übermittelt werden an:
Verein Nature Film Festival
Riedgasse 93
6020 Innsbruck
Österreich

Das INFF übernimmt keinerlei Versandkosten! Das Einreichmaterial wird nicht retourniert, die eingesandten Sichtungskopien verbleiben im Archiv des INFF; dies dient insbesondere dem Zweck der Dokumentation.

Ausgewählte Filme / Shortlist

Das INFF Programm wird ausschließlich über Einreichungen zusammengestellt, wobei ein Team von Kuratoren/innen auch aktiv Filme zur Einreichung auffordert. Das Programm besteht aus ca. 50 Lang- und Kurzfilmen. Alle ausgewählten Filme erhalten bis Ende Juli eine Bestätigungsmail. Ein Rücktritt von der Teilnahme am Wettbewerb ist nach Festlegung und Veröffentlichung der Shortlists Anfang August 2020 nicht mehr möglich.

Alle nominierten Filme (Shortlist) werden im Laufe des Filmfestivals (06.–09. Oktober 2020) gezeigt. 
Die Einreichenden werden zeitgerecht aufgefordert der Übermittlung der Filme im zwingend erforderlichen DCP-Format nachzukommen. Sollte kein DCP-Material des eingereichten Films vorhanden sein, kann seitens des Festivals mit Tipps unterstützt werden. Sollte es wieder erwarten keine Möglichkeit einer Umwandlung geben, wird dies gesondert mit der Filmdisposition unter daniel@inff.eu besprochen. In Ausnahmefällen kann das Festival eine korrekte Umwandlung übernehmen.

Für die Vorführung kann das INFF keine Leihmieten oder Lizenzgebühren übernehmen! Sollte der eingereichte Film nicht-englischsprachigen Dialog oder Text beinhalten, müssen für die Vorführung deutsche oder englische Untertitel zur Verfügung gestellt werden.

Die Vorführkopie kann dem Festival per Post, Kurier oder über einen Downloadlink zur Verfügung gestellt werden. Alle Zustellungen außerhalb der Europäischen Union müssen mit der Notiz „no commercial value – for cultural purposes only“ markiert sein. Das Festival wird keine Zustellungen akzeptieren, für die Zollgebühren, Steuern oder Versandgebühren anfallen.

Zudem wird sich die Gästebetreuung mit der Regieperson (oder einer/m anderen Vertreter/in des Kreativteams) in Verbindung setzen, um eine persönliche Anwesenheit bei der Vorführung in Innsbruck zu ermöglichen. Wir unterstützen eine möglichst umweltfreundliche Anreise.

KATEGORIEN

Für Einreichungen stehen folgende Kategorien zur Verfügung:

ENVIRONMENTAL DOCUMENTARY
NATURE DOCUMENTARY
SHORT FILM (max. 30’)
ANIMATION SHORT (max. 30’)
YOUNG TALENT (max 20’, bis 26 Jahre)

Zusätzlich zu diesen Kategorien gibt es den Vision Award, den Special Award mit Bodenbezug und den Best Cinematography Award sowie die sogenannten „out of competition“ Sektionen. Diese sind in Retrospektiven, Spotlights und Specials unterteilt. Der Veranstalter behält sich vor, Filme anderen als den von den Einreichenden angegebenen Kategorien zuzuordnen.

PRÄMIERUNG

Die eingereichten Filme werden durch eines vom Veranstalter bestellten Fachkomitees begutachtet und bewertet. Die Prämierung erfolgt unter Ausschluss des Rechtsweges. Ausdrücklich wird festgehalten, dass kein Anspruch auf Kostenersatz oder andere Leistungen besteht. An die Sieger/innen der o.a. dotierten Kategorien werden Preise in der Höhe von rund € 15.000 verliehen.

URHEBERRECHTE

Jede/r Teilnehmer/in verpflichtet sich und garantiert, nur solche Filme einzureichen, für die 
er/sie die Urheber- und Nutzungsrechte besitzt und durch die keine wie immer gearteten Rechte Dritter verletzt werden. Für eine eventuelle Verletzung von Urheberrechten oder sonstiger Rechte Dritter seitens des Teilnehmers/der Teilnehmerin (z.B. Musik, Filmausschnitt aus anderen Produktionen…) trägt der/die Teilnehmer/in die alleinige Verantwortung und verpflichtet sich, den Veranstalter schad- und klaglos in Bezug auf Ansprüche/Forderung Dritter in diesem Zusammenhang zu halten. Überdies wird ein Film vom Wettbewerb ausgeschlossen, wenn er rassistische, sexistische, religiös herabwürdigende oder hetzerische Inhalte enthält.

Jede/r Teilnehmer/in erteilt die ausdrückliche Einwilligung, dass das eingereichte (Film-)Material in Zusammenhang mit dem INFF öffentlich vorgeführt und verwendet werden darf. Das INFF ist ausdrücklich berechtigt, Material der eingereichten Filme für die Bewerbung des Festivals zu nutzen. Dazu zählen auch die Filmtexte, Plakat Art und Filmstills. Das Festival behält sich zudem vor, Vertreter/innen der Presse, den Moderatoren/innen oder ausgewählten Fachbesuchern/innen eine passwortgeschützte Kopie des Films zugänglich zu machen.

Der eingereichte Film darf im Falle einer Auswahl im Festivalzeitraum gezeigt werden. Sollte der Film einen Preis bei einem der INFF 2020 Wettbewerbe gewinnen, darf der Film zudem zwei Mal im Rahmen des INF ON TOUR im Anschluss an das Festival gezeigt werden. Für diesen Fall wird die/der Einreicher/in vorab verständigt.
INF ON TOUR ist eine Programmtour veranstaltet vom INTERNATIONAL NATURE FESTIVAL (INF) in Österreich. Die Shortlist des INF erhält die Chance an anderen Orten in Österreich in Teilen nochmals aufgeführt zu werden. Das Festival bemüht sich, dass die Filme einem möglichst breiten Publikum gezeigt werden, und bewirbt über das INFF hinaus die Filmkunst mit Fokus auf Natur und Umwelt. Falls der eingereichte Film für einen dieser Programmpunkte ausgewählt wird, werden die Einreicher/innen vorab verständigt, und eine Teilnahme wird erst dann gemeinsam besprochen. Das Team des INFF ist bemüht für diese Veranstaltungen Leihmieten und Lizenzgebühren zu bezahlen, kann dies aber nicht garantieren.

Über das INFF und INF ON TOUR hinaus bestehen keinerlei weitere Nutzungsrechte des Veranstalters; das vollständige Urheber- und Nutzungsrecht verbleibt bei dem/der Teilnehmer/in.

DATEN

Bei Teilnahme stimmt der/die Teilnehmer/in zu, dass seine/ihre Daten wie im Anmeldeformular hinterlegt gespeichert und zu Zwecken der Durchführung und Abwicklung der Veranstaltung verarbeitet werden dürfen. Der/die Teilnehmer/in erklärt sich mit der Zusendung von veranstaltungsrelevanten Informationen per E-Mail einverstanden. Die Zusendung von diesbezüglichen Informationen erfolgt ausschließlich durch den Veranstalter. Eine Weitergabe personenbezogener Daten an Dritte erfolgt nicht.

Der/die Teilnehmer/in erklärt sich mit der Veröffentlichung seines/ihres Namens in allen relevanten veranstaltungsbegleitenden Medien (z.B. Programmheft) sowie Pressearbeit (z.B. Pressetext) einverstanden und wird als Urheber/in des betreffenden eingereichten Films genannt. Fotos, Filmaufnahmen und Interviews bzw. auch eingesandte Filme können zu Promotionszwecken, zur medialen Berichterstattung, zu weiteren Aufführungen in Zusammenhang mit dem INFF ohne Anspruch auf Vergütung vom Veranstalter verbreitet und veröffentlicht werden.

HAFTUNGSAUSSCHLUSS

Bei Änderungen in der Durchführung der Veranstaltung oder Absage besteht keine Schadenersatzpflicht des Veranstalters gegenüber dem/der Teilnehmer/in. Der Veranstalter haftet nicht für leicht fahrlässig verursachte Sach- und Vermögensschäden. Der Veranstalter übernimmt insbesondere keine Haftung für Schäden an den zugesandten Sichtungskopien und -materalien.

SCHLUSSBESTIMMUNGEN

Sollte eine Bestimmung dieser Teilnahmebedingungen unwirksam sein, so bleibt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen davon unberührt. Auf diese Vereinbarung findet, unter Ausschluss von Kollisionsnormen, ausschließlich österreichisches Recht Anwendung. Für sämtliche Streitigkeiten aus dieser Vereinbarung wird die Zuständigkeit des sachlich in Betracht kommenden Gerichtes in 
Innsbruck vereinbart. Durch diese Vereinbarung wird kein Dienst- oder Gesellschaftsverhältnis 
zwischen dem/der Teilnehmer/in und dem Veranstalter begründet.

Dieser Text unterliegt österreichischem Recht und soll nach österreichischem Rechtsverständnis ausgelegt werden. Er ist in deutscher und englischer Sprache ausgefertigt. Im Falle von Abweichungen zwischen der deutschen und der englischen Fassung hat die deutsche Fassung Vorrang.

Die Anmeldung zum INFF bedeutet die Anerkennung dieser Teilnahmebedingungen.

X